Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in der DLRG

Hier finden Sie eine Auswahl der Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten. Die Liste ist nicht abschließend. Bei Interesse oder Fragen zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen.

Fachausbildung Wasserrettungsdienst

Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst ist nach dem Rettungsschwimmabzeichen Silber oder auch Gold die weiterführende Ausbildung zum Wasserretter. 

Voraussetzungen zur Ausbildung

  • 12 Jahre
  • Gültige Mitgliedschaft in der DLRG
  • Aktuelle ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Ausbildungsinhalte

  • Kommunizieren im Einsatz
  • Einsatzabläufe verstehen
  • Einsatzgebiete kennen
  • Gefahren erkennen und vermeiden
  • Sicher und überlegt Handeln
    • Umgang mit Leinen und Seilen
    • Einsatz auf dem Rettungsboot
    • Umgang mit Hilfsmitteln und Rettungsgeräten
    • An Land bringen
    • Leben retten
    • Selbst- und Fremdsicherung mit Leinen
    • Schwimmen in fließenden Gewässern
    • Schwimmen in der Brandung
  • Auf belastende Situationen vorbereitet sein
  • Im rechtlichen Rahmen bewegen
  • Auftreten und Verhalten in der Öffentlichkeit

Voraussetzungen zur Prüfung

  • 16 Jahre
  • Sanitätslehrgang A
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Prüfung

  • Praktische Prüfung „Kombinierte Übung"
  • Praktische Prüfung „run-swim-run“
  • Praktische Prüfung „Einsatzübung“
  • Praktische Prüfung „Knotenkunde“
  • Theoretische Prüfung

Sanitätshelfer (San A)

Qualifikationsabzeichen_Sanitätshelfer

In mindestens 24 Unterrichtseinheiten wird umfangreiches Wissen zu den Grundkenntnissen des Erste-Hilfe-Lehrgangs ergänzt.

Voraussetzungen:

  • Mindesalter 15 Jahre
  • Erste-Hilfe-Kurs oder Fortbildung (Gültigkeit gemäß Prüfungsordnung

Inhalte (exemplarisch)

  • Bodycheck
  • Sanitäts- und Notfallmaterial
  • Blutdruckmessung
  • Sauerstoff
  • Störungen von Atmung und Kreislauf
  • AED
  • Schock
  • akute Krankheitsbilder
  • thermische Schäden
  • Knochenbrüche
  • HWS-Stützkragen
  • Bedrohliche Blutungen (inkl. Tourniquet)
  • Hygiene
  • Patiententransport

Prüfung

  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung
  • HLW-Prüfung

Sanitäter (SanB)

Qualifikationsabzeichen_Sanitäter

Auf den Lehrgang zum Sanitätshelfer baut der Sanitäter-Lehrgang (San B). Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Lehrgangs können die Sanitäter spezielle Hilfsmittel bei Notfallpatienten einsetzen. Dazu zählen beispielsweise das Spineboard ("Wirbelsäulenbrett") und der Larynxtubus als Beatmungshilfsmittel.

Voraussetzungen:

  • erfolgreich absolvierter San-A-Lehrgang (Gültigkeit gemäß Prüfungsordnung)

Inhalte (exemplarisch)

  • Larynxtubus
  • Vorbereiten von Medikamenten
  • Assistenz bei Injektion und Infusion
  • Taucherkrankheiten/Tauchunfälle
  • Wunden und Verbände
  • Retten bei einem Badeunfall
  • Spineboard und CombiCarrier
  • Vakuummatratze
  • Beckenbruch
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Hygiene
  • Einsatz bei Großschadenslagen

Prüfung

  • theoretische Prüfung
  • praktische Prüfung
  • HLW-Prüfung

DLRG-Bootsführerschein A

DLRG - Bootsführer

Einsatzgebiet: gesamter Binnenbereich; umfasst die Bundes- und Landesgewässer sowie die in kommunaler oder privater Trägerschaft stehenden Wasserflächen

Sie werden überall dort eingesetzt, wo die DLRG den Wasserrettungsdienst durchführt. Ihre Aufgabe ist es, Erholungssuchende am, im und auf dem Wasser vor Gefahren zu schützen und sie im Notfall zu retten, bzw. ihre Boote, ... zu bergen.

Voraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Mindestalter 18 Jahre
  • längere aktive Mitarbeit in der DLRG (mind. 2 Jahre WRD, mind. 1 Jahr Bootsdienst)
  • abgeschlossene und gültige Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • ärztliches Tauglichkeitszeugnis
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
  • Bescheinigung von mindestens 15 Fahrstunden im Bootsführer-Dienstbuch

Theoretische Prüfung

  • Verkehrsrechtliche Bestimmungen
  • Regeln für den Betrieb von DLRG-Motorrettungsbooten
  • Bootskunde
  • Motorenkunde
  • Seemannschaft
  • Sicherheit auf Booten
  • Ausrüstung
  • DLRG-Boote im Einsatz
  • Umweltschutz
  • Wetterkunde

Praktische Prüfung

  • An- und Ablegen
  • Einfahrt in und Ausfahrt aus einem begrenzten Raum
  • Wenden auf engem Raum
  • Schleppen (in Kiellinie und längsseits)
  • Mann über Bord - Manöver
  • Ankern
  • Technische Hilfeleistung (Einsatzübung)
  • Knoten
  • Belegen von Pollern und Klampen, Aufschießen einer Leine
  • Motorenkunde